Iron Sky – We Come In Peace!

Endlich ist es soweit. Der wohl abgedrehteste Film seit langem kommt endlich in die Kinos und pünktlich zu Berlinale gibt es nun auch einen neuen Trailer.
Die Rede ist von Iron Sky, einem Independent-Film der nahezu ausschließlich durch Crowdfunding finanziert wurde.
Die (abgefahrene und eigentlich lächerliche) Story ist schnell erzählt. Bei Kriegsende 1945 fliehen einige Nazi-WIssenschaftler und Soldaten, welche bis dahin in einer streng geheimen Basis in der Antarktis lebten, mit einem Nazi-Ufo auf den Mond und errichten auf dessen dunkler Seite eine Raumstation. Von hier aus starten sie 2018 mit Ufos und Space-Zeppelinen ihren Angriff auf die Erde um ein für alle mal Rache zu nehmen und die Welt zu erobern. Hier nimmt man die Bedrohung wohl zunächst nicht ernst, insbesondere die amerikanische Präsidentin (welche im Film stark an Sarah Pallin erinnert) scheint sich köstlich über die Raum-Nazis zu amüsieren.

Iron Sky - We Come In Peace! (c) ironskyfilm

Wenn man den Trailer ansieht merkt man gleich, dass sich der Film selbst nicht unbedingt ernst nimmt. Die Charaktere wirken ziemlich abgedreht und alleine die Idee der sogenannten „Reichsflugscheiben“ ist so verrückt, dass sie schon wieder cool ist. Er wirkt aber dennoch sehr professionell gemacht und der Teaser macht wirklich Lust auf den Streifen. Neben einigen unbekannten Schauspielern flimmern unter anderem auch manche bekannte Deutsche wie Udo Kier (den Command & Conquer Fans als Yuri bekannt) und Julia Dietze über die Leinwand.
Seit ich von diesem Projekt gehört habe, freue ich mich bereits auf den Film, nicht nur wegen der wirklich verrückten Storyline sondern auch weil er beweist dass eine Handvoll Leute, die ein gemeinsames Ziel haben, viel erreichen kann (ich meine hier die Filmcrew, nicht die Space-Nazis). Crowdfunding wird immer beliebter und scheint sich offenbar besonders für Filmproduktionen zu eignen, wie auch das Beispiel Stromberg zeigt.

Der Film soll am 04. April 2012 in die Kinos kommen. Ein Besuch auf der Film-Homepage (s. Oben) lohnt sich auf jeden Fall, hier gibt es auch einen coolen Comic zur Vorgeschichte.

Und hier der Trailer:

[Bild via flickr (c) ironskyfilm]